W_treuchtlingen

Nach einer vierstündigen Autofahrt nach Treuchtlingen erreichten Anna und ich den Schauplatz des letzten European Enduro Series Rennens von diesem Jahr. Am folgenden Morgen begaben wir uns auf den Trainingslauf und inspizieren die insgesamt 5 Stages. Die jeweiligen kurzen, aber anspruchsvollen Abschnitte ließen einen engen Rennausgang  vermuten. Dies bestätigte sich auch bereits im Prolog. Anna erreichte dort den 5ten und ich den 9ten Platz. Somit gelang uns eine solide Leistung und wir erarbeiteten uns eine gute Ausgangslange für das Rennen am nächsten Tag.

W_IMG_4424

Zieleinfahrt Prolog/Stage 7 Rider: Stefan Scarpellini 

Am Wettkampf selber waren die Wetterbedingungen optimal. Das allererste Mal in meiner bisherigen Rennserie gab es keine Stürze oder sonstige Defekte! 😉

Das Endergebnis war ein zweimaliger 5ter Platz für Anna und mich. Dies liess auf ein gutes Gesamtresultat des European Enduro Series hoffen. Um lediglich 15 Punkte verpasste ich das Podest der Gesamtwertung und beendete somit die Serie auf dem guten 4ten Rang.

W_IMG_4451

W_IMG_4452

 

Start zum Rennen von Anna

Erwartungsvoll blicken wir bereits auf die kommende Endurosaison 2015!

Aber zuerst geht’s erst mal ins harte Wintertraining, yehaa! ;D

W_IMG_4444

Das vierte Rennen der European Enduro Serie fand im Dreiländereck Italien-Östereich-Schweiz statt. Schon am Samstag bei der Streckenbesichtigung zeigte sich, dass dies mein wohl härtestes und längstes Endurorenne werden würde. Die Stages waren meist sehr lange und hatten oft anspruchsvolle wurzlige Abschnitte.

X_IMG_4066 copy

Das Schloss Nauders wo der Prolog statt fand.

Nach dem Training stand wie immer der Prolog auf dem Programm. Im Training stürzte ich noch auf dem kurzen Downhillabschnitt. Mein Plan war deshalb, diesen Abschnitt möglichst safe runterzufahren, auf der zweiten Hälfte zu explodieren und voll gas Richtung Ziel hoch zu pedalieren.

Dies ging voll auf! Ich gewann den Prolog und feierte somit meinen ersten Sieg. Leider hatte dies nur einen geringen Einfluss auf das 35 Minuten dauernde Rennen vom Sonntag.

X_IMG_4083

Start zur Stage 5. Leider stürzte ich da der vor mir gestartete Fahrer 5 Meter vor mir crashte und ich nicht mehr ausweichen konnte. 😉

Die erste Stage brachte ich einigermassen clean runter und bei der Stage 2 zerstörte ich leider mein Klickpedal. Somit hatte ich ein wenig Probleme genügend halt auf meinen Pedalen zu finden. Alles in allem konnte ich aber auch dieses Rennen mit dem 8. Rang erneut in den Top 10 abschliessen. Anna Eberhard fuhr bei den Amateur Women auf den 9. Rang. Team Grassi Bikes beide in den Top Ten, yeah!!

Als nächstes steht das Endurorennen in Treuchtligen Deutschland auf dem Programm.

x_IMG_4063 copy

X_IMG_4068 copy Kopie